• Adler-Logo-HP-Slider.png

Hier geht's zu den Ergebnissen des Adlers im Sportwinner:

https://bskv.sportwinner.de/?klub=10078-013

 

 

Heimspiel gegen den Bayernligisten SC Luhe-Wildenau

Samstag, 26.09.2020, 16:00 Uhr

 

 

ACHTUNG!

Eingeschränkte Öffnungszeiten wegen Corona!

Die Kegelbahngaststätte hat ab dem 27.08.2020 jeweils donnerstags von 19 - 22 Uhr und

zum traditionellen Frühschoppen am Sonntag ab 10 Uhr geöffnet.

Dabei wird auf die strikte Einhaltung des ausgelegten Hygienekonzeptes hingewiesen!

 

22.08.2020

Die Vorstandschaft

 

 

 

 

Klarer Sieg des Adlers gegen die

SG 1306 Bamberg

Neben erfreulichen Spitzenergebnissen bleibt immer noch Luft nach oben

 

Der SKC Adler Eichenhüll gewann ein Freundschaftsspiel gegen den Bezirksligisten SG 1306 Bamberg klar mit 7:1 (3447:3306). Sowohl in die Vollen (2292:2263) als auch vor allem im Abräumen (1155:1043) und mit 23:33 Fehlern hatten die Adler die Nase vorn und gewannen deshalb verdient.

Im Startpaar ging Tobias Rückner (558) zunächst mit 2:0 Sätzen in Führung, bevor er mit einem schwachen 3. Satz (121 Holz) die Gesamtholzzahl aus der Hand gab. Erst zum Schluss des 4. Satzes sorgte er mit starken 72 Kegel im Räumen für den Gewinn des Mannschaftspunktes, denn sein Gegner Wolfram Henneberger (548) hatte gegen das Finish von 166 Holz keine Chance. Für den kurzfristig ausgefallenen Niko Gunzelmann ging Neuzugang Luca Kaufmann (543) an den Start. Er enttäuschte nicht und es gelang ihm in einem spannenden Duell und 2:2 Satzpunkten über das Gesamtergebnis gegen Andeas Kraus (536) der zweite Mannschaftpunkt für den Adler.

Mit einer 2:0 Führung nach Mannschaftpunkten, aber nur 17 Holz vorne, nahm das Mittelpaar die Begegnung auf. Da Jan Kraus nach wie vor noch nicht fit ist, ging Edgar Göhl auf die Bahn. Dabei konnte er endlich wieder an erfolgreiche Zeiten anknüpfen und gewann sein Duell gegen Karl-Heinz Essel (561) klar mit 3:1 und starken 593 (214 abgeräumt). Angestachelt vom Altmeister Ede lies sich Markus Hübner nicht zweimal bitten und legte mit der Tagesbestleistung von überragenden 611 (222 abgeräumt) noch mal eine Schippe drauf.

Damit war das Spiel für den Adler praktisch endschieden: 4:0 und 106 Kegel vor.

Im Schlusspaar hatte Elmar Löhrlein (534) nicht seinen besten Tag erwischt und unterlag dem besten Gästespieler Werner König (589, 219 abgeräumt) klar mit 0:4. Allerdings rückte Dominik Teufel mit starken 608 (216 abgeräumt, fehlerfrei) die Verhältnisse gegen Reiner Dittrich (518) mit einem klaren 3:1 wieder zurecht.